Aufgaben und Grenzen rechtlicher Betreuung im Maßregelvollzug der forensischen Psychiatrie

In der aktu­ell erschie­ne­nen 2. Aus­ga­be der Betreu­ungs­recht­li­chen Pra­xis (BtPrax) 2022 — Zeit­schrift für sozia­le Arbeit, gut­ach­ter­li­che Tätig­keit und Rechts­an­wen­dung in der Betreu­ung ist ein Auf­satz von mir zum The­ma “Auf­ga­ben und Gren­zen recht­li­cher Betreu­ung im Maß­re­gel­voll­zug der foren­si­schen Psych­ia­trie” (BtPrax 2022, 50 ff.) zu lesen.

Es geht dabei um ein The­ma, das ins­be­son­de­re auf­grund feh­len­der Res­sour­cen der All­ge­mein­psy­ch­ia­trie und damit gleich­zei­tig stei­gen­der Anzahl an Unter­brin­gun­gen im Maß­re­gel­voll­zug der foren­si­schen Psych­ia­trie immer wich­ti­ger für Berufs­be­treue­rin­nen und Berufs­be­treu­er wird.

Online-Zertifikatskurs “Verfahrensbeistandschaft in Kindschaftssachen”

Das Insti­tut für Inno­va­ti­on und Pra­xis­trans­fer in der Betreu­ung (ipb) gGmbH ver­an­stal­tet vom 20.04. bis 29.04.2022 zum zwei­ten Mal den erfolg­rei­chen Online-Zer­ti­fi­kats­kurs “Ver­fah­rens­bei­stand­schaft in Kind­schafts­sa­chen”, an dem ich als Dozent mit­wir­ke. Der Zer­ti­fi­kats­kurs ist so aus­ge­stal­tet, dass damit die Vor­aus­set­zun­gen des neu­en § 158a FamFG in Bezug auf die für die Tätig­keit als Ver­fah­rens­bei­stand erfor­der­li­che Zusatz­qua­li­fi­ka­ti­on erfüllt werden.

Eine Anmel­dung ist hier möglich.